Chur Unihockey doppelt nach

Auch das zweite Spiel innert 23 Stunden hat Chur Unihockey für sich entschieden. In Köniz gewannen die Churer nach einer Steigerung im Mitteldrittel mit 6:4. Damit rückt die definitive Playoff-Teilnahme immer näher.

Chur Unihockey lässt den NLA-Trainervertrag mit Thomas Berger per Ende Saison auslaufen

Nach vier Jahren bei Chur Unihockey wird der Cheftrainervertrag mit Thomas Berger nicht erneuert. Thomas Berger war seit der Saison 2011/2012 als NLA-Trainer und Ausbildungsverantwortlicher in der Bündner Kantonshauptstadt tätig. Dabei erreichte er mit der NLA-Mannschaft stets die Playoff-Spiele, schied aber jeweils in den Viertelfinals aus. In der aktuellen Meisterschaft liegt Chur Unihockey auf Rang 7 und ist im Cup-Halbfinal gegen Alligator Malans (nach Penaltyschiessen) ausgeschieden.

Chur Unihockey schätzt die bisherige professionelle Arbeit von Thomas Berger. Er verhalf dem Verein in herausfordernden Zeiten zu Stabilität und leistungsorientierten Strukturen. Insbesondere hatte Thomas Berger wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Förderung und Ausbildung von jungen Nachwuchstalenten. Aufgrund der Tatsache, dass die Entwicklung der NLA Mannschaft von Chur Unihockey in jüngster Zeit stagnierte, entschied sich die Vereinsführung hinsichtlich der kommenden Saison, den Trainerposten NLA neu zu besetzen. Es gilt nun in den nächsten Wochen einen entsprechenden Nachfolger zu finden.

Für die laufende Saison wurde dem Trainerstaff ausdrücklich das Vertrauen ausgesprochen. Spannende Spiele stehen bevor und wir sind überzeugt, dass wir von der Mannschaft und dem Staff gute Leistungen erwarten können.

Daniel Lütscher / Sportchef ad interim /
sportchef@churunihockey.ch / 079 357 71 71

Lucas Nold / Medien & Kommunikation /
redaktion@churunihockey.ch / 079 961 56 31

Chur meldet sich zurück

Chur Unihockey hat sich gut erholt vom Aus im Cup. Mit 7:3 gewann der Stadtclub gestern gegen Tabellennachbar Rychenberg Winterthur. Bereits heute wartet mit Köniz der nächste Brocken.