News: U21

Push the (Playout)Button

Was Spinat bei Kindern und der Zahnarztbesuch bei Erwachsenen auslösen, dafür sind bei Teamsportlern die Playouts verantwortlich. Alle haben in diesem Augenblick etwas gemeinsam: Diesen Moment mag niemand wirklich. Wenn es dann doch einmal soweit ist, lässt man es über sich ergehen und man zieht sich bestmöglich aus der Affäre. Sind wir ehrlich: Die Playouts, das unbeliebte Negativ der Playoffs, mögen wir nicht. Denn wer beendet schon gerne, entgegen der sportlichen Gewinnermentalität, seine Saison mit Siegen. Für einen Meisterkandidaten im Superfinal ist dies wünschenswert. Aber für unerwartete Gäste in der Abstiegsrunde ist dies mehr als gewöhnungsbedürftig. Vier Siege bedeuten im Best-of-Seven-Playout-Verfahren frühestmögliche Ferien. Darum drücken wir nun auf die richtigen Knöpfe, damit diese verkorkste Saison rassig und doch noch einigermassen positiv beendet wird.

Unihockey pur

Es steht ein intensives Unihockey-Wochenende bevor. Das NLA-Team beendet die Qualifikationsphase mit einer Doppelrunde. Für die U18- und U21-Teams beginnen die Playoffs. Vor allem der Samstag hat es, mit vier Partien in der heimischen GBC, in sich. Um 10 Uhr spielt die U18, gefolgt vom ersten Playoff-Spiel des U21 Teams von piranha chur um 13 Uhr. Danach tritt unsere U21 Equipe um 16 Uhr an. Das NLA-Team beendet diesen Super-Samstag mit dem Match ab 19 Uhr.

U-Teams in Form

Die Juniorenteams von Chur Unihockey sind in Form: Das U21A- und U18A-Team überwintern auf einem Playoff-Platz, die U16A befindet sich in Reichweite der Playoff-Rängen, die U16B behauptet sich in einer schwierigen Gruppe und auch die beiden U14-Teams sammeln fleissig Punkte.