Miro Lehtinen zu Chur Unihockey – Sandro Cavelti verlängert – neues Kader bekannt

Chur Unihockey kann auch künftig auf die Dienste von Stürmer Sandro Cavelti zählen, zudem stösst mit Miro Lehtinen eine dritte Verstärkung von Schweizermeister Wiler-Ersigen zu den Churern. Ergänzt wird der Kader mit zwei weiteren U21-Akteuren. Damit hat der Verein die Kaderplanung für die Saison 2019/2020 weitgehend abgeschlossen.

Chur Unihockey verpflichtet den finnischen Stürmer Miro Lehtinen. Der Finne wechselt von Schweizermeister Wiler-Ersigen in die Bündner Hauptstadt. Der 29-Jährige gilt als polyvalent einsetzbarer Stürmer, der sowohl links wie rechts auf der Flügelposition agieren kann. In der letzten Saison verbuchte er mit Wiler-Ersigen 18 Tore und 13 Assists.

Vor seinem Jahr bei Wiler-Ersigen spielte Lehtinen in der höchsten finnischen Liga bei Classic Tampere. Lehtinen und Chur Unihockey einigten sich auf einen Einjahresvertrag mit gegenseitiger Option für ein Verlängerungsjahr. Chur erhofft sich von Lehtinen viel Erfahrung und eine Führungsposition im sehr jungen Team der nächsten Saison.

Eine noch zentralere Führungsrolle als bisher wird auch Sandro Cavelti zukommen. Nach den Rücktritten einzelner Führungsspieler ist Cavelti einer der wenigen verbleibenden Routiniers im Team. Der 29-Jährige debütierte bereits in der Saison 2007/08 in der NLA-Mannschaft von Chur Unihockey und wird in der kommenden Spielzeit seine elfte Saison mit seinem Stammverein bestreiten. Dazwischen spielte Cavelti zwei Jahre (2015/16 und 2016/17) im Sturm des Grasshopper Clubs Zürich. Er verlängerte den Vertrag mit Chur Unihockey um ein Jahr, ebenfalls mit einer Verlängerungsoption für eine zusätzliche Saison.

Die noch offenen Kader-Plätze vergibt der Verein an zwei weitere eigene Nachwuchsspieler. Der Churer Nico Villiger und der Felsberger Lukas Desax wechseln vom U21-Team in den NLA-Kader. Villiger spielt im Sturm, Desax in der Verteidigung, beide sind 20-jährig. Bereits zuvor erhielten mit den vier Churern Nico und Mauro Stingelin, Dario Decasper und Sandro Mani vier U21-Spieler einen fixen Platz im Fanionteam.

Der neue NLA-Kader von Chur Unihockey:

Tor: Christoph Reich (1993), Sandro Breu (1995).

Verteidigung: Fabian Beeler (1994), Andri Bischofberger (1998), Dario Decasper (1999), Lukas Desax (1999), Mario Jung (1996), Tino Mettier (1998), Daniel Sesulka (Cz, 1995), Marcel Stucki (1993).

Sturm: Gian-Luca Amato (1998), Dennis Blomberg (Swe,1989), Sandro Cavelti (1990), Kim Hyrkkönen (Fi, 2000), Miro Lehtinen (Fi, 1990), Sandro Mani (2000), Manuel Rieder (1999), Leon Schlegel (1998), Mauro Stingelin (2000), Nico Stingelin (1998), Ivano Torri (1993), Nico Villiger (1999), Luzi Weber (1989).

Trainer: Iivo Pantzar (Fi).

Zuzüge: Hyrkkönen (Koovee), Lehtinen, Reich, Sesulka (alle Wiler-Ersigen), Torri (Sarganserland), Desax, Decasper, Mani, Mauro Stingelin, Nico Stingelin, Villiger (alle eigene U21) und Pantzar (Trainer).

Abgänge: Paolo Riedi (GC), Andrin Zellweger (Waldkirch-St.Gallen), David Rytych (offen), Jan Binggeli, Andreas Bürer, Joel Hirschi, Luzian Weber (alle Rücktritt) und Jani Westerlund (Trainer).