Torreiches Spiel zum Jahresende

Chur Unihockey gewinnt auswärts gegen UHC Kloten-Dietlikon Jets mit 6:10. Durch ein sauberes letztes Drittel konnten die Churer das Spiel auf ihre Seite ziehen.

Bevor es in die verdienten Weihnachtsferien ging, musste Chur Unihockey auswärts gegen UHC Kloten-Dietlikon Jets antreten. Man durfte hoffen, dass der Bündner Club die Schlappe gegen Zug United verdaut hatte. Zudem war es das letzte Spiel für Chur Unihockey von Filip Grapne.

Chur startete gut ins erste Drittel, war spielbestimmender und aggressiver, was in der 3. Minute zum 0:1 für das Gastteam führte. Erzielt wurde das Tor von Luzian Weber, der auf Zuspiel von Sandro Cavelti den Ball von der Mittellinie aus ins gegnerische Tor schoss. Doch nach dem Führungstreffer strauchelte die Churer Abwehr. Fehler im Spielaufbau führten zu Konter, diese führten in der 6. Minute zum Ausgleich für die Jets. In der 9. Minute dann durch Markus Kulmala sogar zur 2:1 Führung. Doch Chur konnte in Überzahl nochmals ausgleichen. Das Drittel ging so weiter und beide Mannschafte erzielten noch je ein Tor.

Das 2. Drittel begann mit den Stand von mit 3:3. Dieses ging so weiter wie das 1. Drittel endete. Erneute Fehler im Aufbauspiel der Churer führten wieder zu Konter für die Jets. Tore fielen aber erst in der 25. Spielminute. Nachdem Chur bereits eine Strafe absitzen musste, folgte zugleich ein weiterer Ausschluss aufgrund eines Wechselfehlers. Die Churer Verteidigung konnte in doppelter Unterzahl dem Ansturm den Klotenern nicht standhalten. So traf zuerst Johannes Jokinen, und danach Markus Kulmala. In der Hälfte der Spielzeit stand es 5:3 für Kloten. In der 37. Minute fiel dann noch ein Tor für das Heimteam. Doch Chur liess sich nicht unterkriegen. In der letzen Spielminute des Mitteldrittels ein Doppelschlag durch Paolo Riedi und Luzi Weber sicherten den Anschluss für Chur.

Im letzten Drittel wirkten die Churer wieder frischer und energiereicher. Weniger Fehler im Aufbau führten zu weniger Konter für das Heimteam. So konnte Chur durch Sandro Cavelti und Tino Mettier in den ersten 5 Spielminuten des letzten Drittels erneut die Führung übernehmen. In der 50. Minute meldete sich noch der Mann, für den es das letzte Spiel für Chur Unihockey ist. Nach einer sehr guten Partie traf Filip Grapne das Tor und die Gäste aus dem Bündnerland führten mit 6:8. Diese Führung gaben sie nicht mehr her. Die Jets fanden nun kein Rezept an der Churer Verteidigung vorbei zu kommen. Die Bündner hingegen trafen das Tor noch zwei weitere Male. Sandro Cavelti in Überzahl und Paolo Riedi schoss zum Schlussresultat in das leere Tor ein.

Nun befindet sich Chur Unihockey zum Jahresende auf dem 6. Tabellenrang und somit auf den Play-Off Plätzen. Jedoch trennen sie lediglich 3 Punkte vom 9. Tabellenrang. Deswegen gilt es in den Weihnachtsferien nochmals Energie zu tanken um gegen Ende der Meisterschaft wieder anzugreifen. Weiter geht es dann am 6.1.2018 auswärts gegen den SV Wiler-Ersigen.

Wir wünschen ihnen Frohe Weihnachten und ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Matchtelegramm SwissUnihockey

Matchtelegramm Swiss Unihockey
Kloten-Dietlikon Jets – Chur Unihockey 6:10 (3:3, 3:2, 0:5)
Sporthalle Ruebisbach, Kloten. 293 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 3. Luzia. Weber (S. Cavelti) 0:1. 6. M. Hottinger (M. Kulmala) 1:1. 9. M. Kulmala (D. Rhyner) 2:1. 11. J. Binggeli (P. Riedi) 2:2. 17. N. Bregenzer (D. Rhyner) 3:2. 18. P. Riedi (F. Grapne) 3:3. 26. J. Jokinen (M. Kulmala) 4:3. 27. M. Kulmala (J. Jokinen) 5:3. 37. J. Jokinen (A. Kaiser) 6:3. 40. P. Riedi (D. Blomberg) 6:4. 40. Luzi Weber (J. Binggeli) 6:5. 43. S. Cavelti (L. Schlegel) 6:6. 44. T. Mettier (Eigentor) 6:7. 50. F. Grapne (A. Bischofberger) 6:8. 58. S. Cavelti (P. Riedi) 6:9. 60. P. Riedi 6:10.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.