Erster Derby Sieg geht an Malans

Der UHC Alligator Malans gewann in einem körperbetonten, engen Spiel das erste Derby der Saison 2018/19. Vor Rund 680 Zuschauern beendete Malans die Partie mit 3:2 in der Verlängerung.

Die Nationalmannschaftspause ist vorbei und die reguläre Unihockey Saison ist wieder gestartet. Chur musste auswärts gegen den UHC Alligator Malans antreten, wo das erste Mal in dieser Saison um die Vorherrschafft im Bündner Unihockey gekämpft wurde.

Die Partie begann turbulent. Beide Mannschaften wollten sich einen Vorteil erarbeiten und die Führung übernehmen. Trotz Grosschancen auf beiden Seiten liess das erste Tor aber auf sich warten. Erst in der 10. Spielminute gelang es Nino Vetsch auf Zuspiel von Florian Tromm sauber zu kontern und das Heimteam in Führung zu schiessen. Chur liess sich nicht aus der Ruhe bringen und die Partie ging weiter wie sie begonnen hatte. Beide Torhüter zeichneten sich mit guten Saves aus. Doch ein weiters Tor blieb aus. So musste Chur mit mit einem Rückstand von 1:0 in die erste Drittelspause gehen.

Das zweite Drittel startete wie das erste. Chancen hatten beide Teams aber es blieb für beide Seiten torlos. Die erste ausergewöhnliche Szene fand in der 25. Minute statt. Der Churer Sandro Cavelti bekam eine Strafe für einen Stockschlag und fiel aber nach dieser Aktion verletzt aus. Er musste den Rest der Partie aussetzten. Malans übte viel Druck in der Überzahlsituation aus. Chur wehrte sich vehement gegen einen weiteren Treffer. Kurz vor Ablauf der Strafe wurde erneut eine Strafe gegen Chur ausgesprochen, wiederum wegen Stockschlag. Doch auch hier funktionierte das Boxplay. Kurz nach Ablauf der Ueberzahl kam dann der Ausgleichstreffer. Paolo Riedei konnte auf Zuspiel von Marcel Stucki erstmals den Ball im gegenerischen Tor versenken. Doch Malans reagierte und schoss sich gleich darauf wieder in Führung. Den Churern gelang abermals der Ausgleich. In der 37. Minute traf Manuel Rieder das Tor und erzielte somit seinen ersten Saisontreffer.

Mit 2:2 ging es nun ins Schlussdrittel. Das Spiel startete günstig für Chur, da Malans gleich zu Beginn eine Strafe wegen ‘Spielen mit der Hand’ entgegen nehmen musste. Chur konnte das Powerplay aber nicht richtig aufziehen und so verliefen diese 2 Minuten torlos. Gegen Ende wurde das Spiel immer hektischer und körperbetonter. Es ergaben sich auf beiden Seiten gute Torchancen, doch diese scheiterten jeweils an den beiden Torhüter.

So bekamen die 680 Zuschauer eine Verlängerung zu sehen. In dieser war dann Joel Friolet der ausschlaggebende Mann. Er konnte auf Zuspiel von Dan Hartmann das entscheidende Tor erzielen und seiner Mannschaft zum Sieg verhelfen. Chur sicherte sich trotz Niederlage einen wichtigen Punkt.

Weiter geht es nun in einer Woche. Da nimmt Chur Unihockey am Samstag zuhause die Unihockey Tigers Langnau in Empfang. Man darf sich auf ein Spannendes Duell freuen. Die Tigers sind direkter Tabellennachbar von Chur. Mit einem Sieg könnte man sie in der Tabelle überholen.

Matchtelegramm Swiss Unihockey:

UHC Alligator Malans – Chur Unihockey 3:2 n.V. (1:0, 1:2, 0:0, 1:0)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 680 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 10. N. Vetsch (F. Tromm) 1:0. 30. P. Riedi (M. Stucki) 1:1. 32. M. Holenstein (R. Buchli) 2:1. 37. M. Rieder (A. Bischofberger) 2:2. 63. J. Friolet (D. Hartmann) 3:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.