Chur holt sich Extrapunkt in der Verlängerung

In einem torreichen Spiel kann sich Chur mit 8:9 n.V. 2 Punkte gegen den HC Rychenberg Winterthur sichern. Besonders Sandro Cavelti trug mit seinen 4 Toren entscheidend zum erfolgreichen Abend bei.

Insgesamt 17 Toren wurden den Zuschauern in Winterthur geboten. In einer packenden Partie, die jederzeit auf die eine oder andere Seite hätte kippen können, liess sich Chur nicht aus dem Konzept bringen und sicherte sich die wichtigen zwei Punkte.

Rund eineinhalb Minuten liess das erste Tor auf sich warten. Chur konnte mit Sandro Cavelti erstmals die Führung übernehmen. Doch Winterthurs Antwort kam direkt. Mit Michel Schwerzmann und Marc Hauser ging das Heimteam in Führung. Ungefähr alle zwei Minuten fiel ein Tor bis es am Ende des ersten Drittels 3:5 für Chur stand.

Im zweiten Drittel kam Winterthur entschlossener zurück. Sie wirkten beim Anpfiff wacher und aggressiver. 15 Sekunden später fiel dann auch der Anschlusstreffer durch Pascal Kern. Das Spiel wirkte nun weniger hektisch und kontrollierter. Sandro Cavelti schoss Chur mit seinem vierten Treffer erneut mit 2 Toren in Führung.

6:7 stand es zu Beginn des dritten Drittels. Doch Winterthur kam wieder entschlossener zurück aufs Feld und schoss den Ausgleich. Danach wurde die Partie zunehmend hektischer. Beide Mannschaften wollten das Führungstor schnellstmöglich erzielen. In der 50. Minute führte das zu einer Strafe eines Winterthurers. Paolo Riedi trat zum Penalty an und versenkte diesen souverän. Nun baute dass Heimteam immer mehr Druck auf, dem Chur zunächst Stand halten konnte. Erst 37 Sekunden vor Schluss traf Michel Wöcke mit Hilfe des sechsten Feldspielers den Ausgleich. Bitter für Chur, die Churer hatten bis anhin die Führung gut behaupten können und mussten nun in die Verlängerung.

In der Verlängerung war dann Andrin Zellweger der ausschlaggebende Mann und Matchwinner. Chur stand zunächst weiterhin unter Druck und musste sich gegen die starken Stürmer Rychenbergs behaupten. Doch nach einem Freischlag in der gegnerischen Hälfte kam Andrin Zellweger an den Ball und schoss das entscheidende Tor und Chur konnte zwei Punkte von Winterthur nach Hause mitnehmen.

Als nächstes geht es für Chur in der heimischen Halle weiter. Bereits am Donnerstag 11.10.2018 um 20:00 empfängt Chur Unihockey den UHC Uster. Mit Uster erwartet Chur wieder ein direkter Gegner, was die Tabellenplätze anbelangt. Mit nur 2 Punkten Vorsprung befindet sich Uster auf dem 5. Platz während Chur auf dem 8. Platz liegt. Wir dürfen uns also auf eine spannende Partie freuen, bevor es dann in die Nationalmannschaftspause geht. (fr)

Matchtelegramm Swiss-Unihockey

HC Rychenberg Winterthur – Chur Unihockey 8:9 n.V. (3:5, 3:2, 2:1, 0:1)
AXA Arena, Winterthur. 704 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 2. S. Cavelti (Luzi Weber) 0:1. 3. M. Schwerzmann (T. Tilus) 1:1. 5. M. Hauser 2:1. 9. A. Zellweger (D. Blomberg) 2:2. 10. D. Blomberg (P. Riedi) 2:3. 14. B. Borth (T. Haag) 3:3. 18. S. Cavelti (M. Stucki) 3:4. 19. S. Cavelti (M. Stucki) 3:5. 21. P. Kern (S. Gutknecht) 4:5. 24. S. Cavelti (F. Grapne) 4:6. 29. J. Lutz (M. Hauser) 5:6. 38. D. Blomberg (P. Riedi) 5:7. 38. N. Conrad (T. Studer) 6:7. 42. M. Saarnio (S. Toropainen) 7:7. 50. P. Riedi 7:8. 60. M. Wöcke (T. Studer) 8:8. 66. A. Zellweger (J. Hirschi) 8:9.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. Chur keine Strafen.