Niederlage beim Saisonauftakt

Chur musste sich beim Saisonauftakt gegen Waldkirch-St.Gallen mit 7:4 geschlagen geben. Die Churer verloren trotz einer starken Aufholjagd im Mitteldrittel.

Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Am Sonntag 9. September startete die Unihockey NLA-Meisterschaft in die erste Runde. Chur Unihockey erwartete mit Waldkirch-St.Gallen einen ambitionierten Gegner, der wie Chur die Playoffs anstrebt…

Das ersten Drittel startete bereits turbulent. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Torchancen. Während WaSa durch ihre schnellen Spieler im Konterspiel glänzte, versuchte Chur über einen gepflegten Spielaufbau zu Torchancen zu kommen. In der 8. Minute gelang dies WaSa mit Stefan Meier. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss schoss er das Heimteam erstmals in Führung.
Chur antwortete in der 12. Minute (Überzahl) mit einem Tor von Marcel Stucki. In der 16. Minute musste Chur dann die erste Strafe entgegen nehmen. Nach einem Weitschuss der St.Galler sicherte der tschechische Torhüter von Chur David Rytych den Ball und bewies ein gutes Auge. Ein schneller Auswurf auf den schwedischen Dennis Blomberg führte dazu, dass die Churer erstmals in Führung gehen konnten. Kurz vor Ende des ersten Drittels musste Chur aber nochmals ein Gegentreffer hinnehmen und startete mit 2:2 ins zweite Drittel.

In der Folge übernahm WaSa den Takt des Spiels. Bereits nach 4 Minuten schoss Tino von Pritzbuer WaSa erneut in Führung. Es folgte eine Druck Phase der St.Galler und sie erzielten in der 28. und 34. Minute (C.Eschbach, N.Jordan) die beiden Treffer zum 5:2. Die Antwort der Churer liess nicht lange auf sich warten. Mit einem Doppelschlag in der 36. und 37. Minute (S.Cavellti, A.Zellweger) fielen die Anschlusstreffer.

Im letzten Drittel galt es für die Churer die Aufholjagd weiter zu führen. Die Bemühungen der Churer wurden aber von der starken Abwehr der St.Galler gestoppt. Die Zeit wurde immer knapper und Chur musste mehr in die Offensive investieren. Dies ermöglichte es WaSa noch zwei weitere Konter auszuführen und die Partie mit 7:4 zu gewinnen.

Die Bestplayer Auszeichnungen gingen an Michael Schiess bei WaSa und an Andrin Zellweger bei bei Chur. (fr)

(Matchtelegramm von Swissunihockey)

Waldkirch-St. Gallen – Chur Unihockey 7:4 (2:2, 3:2, 2:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 350 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 8. T. Mittelholzer (M. Schiess) 1:0. 12. M. Stucki (J. Hirschi) 1:1. 18. D. Blomberg (D. Rytych) 1:2. 20. S. Meier (M. Schiess) 2:2. 24. T. von Pritzbuer (R. Mittelholzer) 3:2. 28. C. Eschbach (J. Eschbach) 4:2. 34. N. Jordan (M. Schiess) 5:2. 36. S. Cavelti (J. Binggeli) 5:3. 37. A. Zellweger (P. Riedi) 5:4. 52. Y. Angehrn (M. Schiess) 6:4. 58. M. Schiess (T. von Pritzbuer) 7:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 4mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.