Wichtiges Wochenende für Chur Unihockey

An diesem Wochenende steht in der NLA-Meisterschaft eine Doppelrunde an. Für Chur Unihockey steht am Freitag der UHC Uster als Gegner auf dem Programm und am Sonntag erwartet man Alligator Malans zum ersten Bündner Derby der Saison.

Gegen den UHC Thun gelang Chur Unihockey durch einen Arbeitssieg ein erster Befreiungsschlag nach dem schwachen Saisonstart. Am Freitag treten die Churer auswärts gegen den UHC Uster an. Die Zürcher verzeichnen ebenfalls keinen Saisonstart nach Wunsch. Mit einem Sieg nach Verlängerung und einer Niederlage in der Verlängerung stehen drei Punkte und der 11. Zwischenrang zu Buche. Das Chur Unihockey (7.) sich in Acht nehmen muss, bestätigen die beiden letzten Spiele des UHC Usters. Gegen die Unihockey Tigers siegten die Zürcher in der Verlängerung und am vergangenen Wochenende entführte man einen Punkt aus Köniz, welches auf dem zweiten Rang platziert ist. Chur Unihockey zeigte in den vergangenen Aufeinandertreffen oftmals Nerven. Am Freitag gilt es für die Bündner die Defensive weiter zu stabilisieren und weithin in der Offensive mit der nötigen Effizienz zu agieren.

Churer Revanche Gelüste
Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit, dass traditionsreichste Derby im Schweizer Unihockey steht auf dem Programm. Den Fans beider Lager ist das letzte Aufeinandertreffen noch in bester Erinnerung. In der Playoff-Viertelfinalserie duellierten sich die beiden Lokalrivalen über sieben Spiele, mit dem besseren Ende für Alligator Malans, welches anschliessend bis in den Superfinal stürmte, dort jedoch am Serienmeister SV Wiler Ersigen scheiterte. Für Chur Unihockey war es ein besonders bitteres Ausscheiden, erneut im Viertelfinal und gegen den ewigen Rivalen.

Beide Teams werden seit dem Sommer von neuen Trainern geführt. Bei Chur Unihockey übernahm Daniel Hahne die Geschicke von Iivo Pantzar, während auch bei Alligator Malans mit Oscar Lundin ein Schwede auf einen Finnen folgte. Eine weitere Parallele zwischen den beiden Vereinen ist der Saisonstart. Wie Chur Unihockey fand auch der Vizemeister noch nicht in die Gänge. Gegen Aufsteiger Zug United und den UHC Thun sicherte man sich sechs Punkte, gegen den Wiler-Ersigen und Kloten sowie zuletzt gegen ein ersatzgeschwächtes GC kamen keine weitere dazu. Wie Chur stehen auch für die Alligatoren zwei Spiele auf dem Programm. Am Samstag treffen die Herrschäftler auf den HC Rychenberg Winterthur.

Die Ausgangslage fürs Derby ist also brisant. Beide Teams sind auf weitere Punkte angewiesen um sich im Tabellenmittelfeld zu beweisen und den Anschluss an die Topmannschaften zu wahren. Ausserdem kann der Sieger des Derbys den Rivalen auf Distanz halten. Diese Voraussetzungen werden beide Teams mit Sicherheit zu Höchstleistungen motivieren, wobei auf Churer-Seite zusätzlich mit Revanchen-Gelüste für die verlorene Playoffserie in die Partie steigt.

Information zum Derby-Vorverkauf

Die Spiele in der Übersicht:
13.10.2017, 20:00                 UHC Uster – Chur Unihockey                         Buchholz, Uster
15.10.2017, 15:00                  Chur Unihockey – Alligator Malans               GBC, Chur

 

Im Anschluss an das Bündner Derby trifft Piranha Chur um 19.00 Uhr auf die Wizards Bern Burgdorf. Es trifft somit der Tabellenerste auf den Tabellendritten. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung an beiden Spielen. Hopp Chur!

quelle foto: indoorsports.ch, imagepower.ch, Fabian Trees