Chur verliert auch Spiel 2

In einer von Strafen geprägten Partie unterliegt Chur Unihockey im Playoff-Viertelfinal gegen GC Zürich mit 5:8. Somit führt GC in der Serie mit zwei Siegen.

Fünf Minuten nach Spielhälfte schien die Partie bereits entschieden. Alain Kaiser erzielte das 1:6 für die Stadtzürcher. Dies nach dem GC den ersten Abschnitt nach belieben dominierte und sich einen Vier-Tore-Vorsprung erspielte. Ohne den verletzten Topscorer Jan Binggeli fehlte die Durchschlagskraft in der Churer Offensive. Dies änderte sich kurz vor Ablauf des zweiten Abschnittes, als Joel Hirschi und Luzi Weber führ die Anschlusstreffer zum 3:6 sorgten.

Chur drückte im Schlussdrittel auf weitere Treffer. Das 4:6 fiel in der 45. Spielminute. Doch die Aufholjagd wurde durch Strafen verhindert und folglich nutze GC die Konterchancen aus.
GC geht aufgrund dem starken Auftritt in der der ersten Spielhälfte als verdienter Sieger aus der Partie hervor.

Chur Unihockey – Grasshopper Club Zürich 5:8 (0:4, 3:2, 2:2)
GBC, Chur. – 548 Zuschauer. – SR Schläpfer/Fässler.

Tore: 9. A. Honold (N. Scalvinoni) 0:1; 10. M. Zürcher (K. Bier) 0:2, 12. N. Scalvinoni (J. Rüegger) (Ausschluss Chur) 0:3; 13. K. Nilsson (V. Ladner) 0:4; 22. S. Gafvelin (Ausschluss GC) 1:4; 25. F. Bolliger (C. Zolliker) 1:5; 35. A. Kaiser (N.Scalvinoni) 1:6; 39. J. Hirschi (C. Camenisch) (Ausschluss GC) 2:6; 40. Luzi Weber (J. Hirschi) 3:6; 45. J. Hirschi 4:6; 54. J. Rüegger (N. Scalvinoni) 4:7; K. Nilsson (J. Rüegger) 4:8; 59. Luzian Weber 5:8

Strafen: 4 mal 2 Minuten, 1 mal 2+10 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 8 mal 2 Minuten, 1 mal 5 Minuten, 1 mal 2+10 Minuten gegen Chur Unihockey.

Chur Unihockey: C. Reich; M. Jung; L. Kamaj, J. Hirschi, A. Stock; M. Studer; C. Camenisch; R. Schneider; T. Aho; V. Ferraresi; S. Gafvelin; G. Fischli, Luzian Weber; R. Mayer; F. Beeler; Luzi Weber; J. Magnin; L. Feiner; S. Breu; J. Binggeli

Bemerkungen: Chur ohne A. Bürer, I. Torri (verletzt), R. Blumenthal (gesperrt), Chur ab 14. Spielminute mit S. Breu im Tor, 26. Spielminute S. Breu hält Penalty, 37. P. Meyer hält Penalty