Chur Unihockey verpflichtet Aeschbacher und Stucki

Kurz vor Start der Playoff-Viertelfinals vermeldet Chur Unihockey die ersten beiden Zuzüge. Vom Liga-Konkurrent UHC Grünenmatt-Sumiswald stossen Sandro Aeschbacher (24) und Marcel Stucki (23) auf die kommende Saison zum Bündner Hauptstadtklub.

Der grossgewachsene Verteidiger Stucki weist nebst starken Defensivqualitäten auch im Offensivspiel grosses Potenzial auf. In den vergangenen zwei Saisons verzeichnete Stucki jeweils 13 Scorerpunkte und sorgte für Stabilität in der Abwehr der Emmentaler.

Sandro Aeschbacher durchlief die Juniorenausbildung beim SV Wiler Ersigen, wechselte auf der U21-Juniorenstufen zu Grünenmatt und erkämpfte sich früh einen Platz im NLA-Kader. In den letzten drei Saisons absolvierte Aeschbacher 73 Spiele, realisierte 85 Scorerpunkte und zeichnete sich als herausragender Spielgestalter aus. Mit Liga-Topscorer Simon Flühmann bildete Aeschbacher eines der gefährlichsten Sturm-Duos der vergangenen Qualifikation.

Mit der Verpflichtung von Aeschbacher und Stucki ist Chur Unihockey ein Wunschtransfer gelungen. Neben mehr Stabilität in der Abwehr wird auch das Offensivspiel durch die beiden Spieler angekurbelt.

Share Button