Churer Sieg trotz Aufholjagd

30 Patrick Kellenberger

Unihockey Mittelland zeigte gestern in Olten einen grossen Kampf, musste sich am Ende Chur aber mit 6:7 beugen.

Der Favorit Chur war über in den ersten dreissig Minuten das grossmehrheitlich spielbestimmende Team. Mit dem Zwischenstand von 2:1 waren die Gäste indes eher schlecht bedient. Zahlreiche Chancen liessen die Bündner aus. Center Lukas Thierstein war es, der nach sechs Minuten das Skore eröffnete. Mittelland beantwortete die Gästeführung in Person von Rafael Wolf. Mit seinem ersten Saisontreffer der laufenden Saison stellte er den Gleichstand wieder her. Churs Topscorer Paolo Riedi trat nach 17 Minuten zum ersten Mal in Erscheinung. Nach einem langen Auswurf von Kellenberger erwischte Riedi Torhüter Jan Binder in der kurzen Ecke.

In Abschnitt 2 dominierte Chur nach Belieben, besonders die Bündner Paradelinie führte die gegnerische Formation phasenweise vor. Torjäger Jan Binggeli realisierte dabei einen lupenreinen Hattrick innert sechs Minuten. Mittelland zeigte sich in diesem Spielabschnitt ideenlos. Erst nach 14 Minuten ein Lebenszeichen der Gastgeber: Ottiker versuchte sich per Slapshot von der Mittellinie, Kellenberger im Churer Tor zeigte sich darob überrascht, sodass der Lochball in den Maschen landete. Somit blieb die Partie vor dem Schlussabschnitt offen. Eine Powerplay-Situation sollte den dritten Mittelland-Treffer geben: Der Tscheche Milos Tyl zielte gegen die Churer Box ganz genau zum 3:5. Danach verdichteten sich die Anzeichen, dass es für Chur nicht der leichte Spaziergang werden sollte. Denn Mittelland war nun endlich in der Partie angekommen. Niko Solkio erzielte, erneut in Überzahl, den Anschluss. Danach sollten die Tore wie reife Früchte fallen. Praktisch im Minutentakt skorten die Teams auf beiden Seiten. Dabei blieb das Spiel immer spannend.

Am Ende reichte es für das Heimteam nicht mehr und Chur trug etwas glückhaft den Auswärtserfolg davon.

Mittelland Olten Zofingen – Chur 6:7 (1:2, 1:3, 4:2)
Giroud-Olma, Olten. – 208 Zuschauer. – SR Ch. Kronenberg/ L. Kronenberg.
Tore: 6. Thierstein (Schneider) 0:1. 12. Wolf (Pass) 1:1. 17. Riedi (Kellenberger) 1:2. 23. Binggeli (Hirschi, Ausschluss Riedi!) 1:3. 26. Binggeli (Riedi) 1:4. 29. Binggeli (Hirschi) 1:5. 34. Ottiker (Tyl) 2:5. 45. Tyl (Wolf, Ausschluss Engel) 3:5. 49. Solkio (Pass, Ausschluss Hirschi) 4:5. 53. Cavelti (Vladar) 4:6. 53. Stettler (Nyffenegger) 5:6. 57. Binggeli (Hirschi) 5:7. 58. Kasper (Tyl) 6:7.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Chur.
Mittelland: Binder; von Arx, Schneeberger; Thomas, Baumann, Stettler; Pass, Schaufelberger; Wolf, Solkio, Tyl; Ottiker, Häfeli; Nyffenegger, Kasper, Rösch.
Chur: Kellenberger; Bürer, Kamaj; Hirschi, Riedi, Bingge! li; Schneider, Vladar; Thierstein, Cavelti, Studer; Darms, Bischofberger; Beeler, Good, Engel.
Bemerkungen: 10. Pfostenschuss Good. 26. Timeout Mittelland. – Mittelland ab 59:01 zeitweise ohne Torhüter, dafür sechstem Feldspieler.

Zeitungsbericht “Schweiz am Sonntag”